Schön, dass Sie hier vorbeischauen. Das auf dem Foto bin ich, Sebastian, Jahrgang 1985, Theologe. Nach sieben Jahren als Pastor arbeite ich derzeit hauptberuflich als Redakteur in einem Schulbuchverlag. Daneben bin ich als Prediger, Referent, Dozent und Autor aktiv. Ich komme vom Dorf und genieße es sehr, mit meiner fünfköpfigen Familie auf dem Land zu leben.

Auf diesen Seiten finden Sie vor allem etwas zu meinen Büchern und Veranstaltungen: Informationen, Termine und ein bisschen digitales Hintergrundmaterial.

Ich komme gern mit Predigten, Vorträgen, Lesungen, Seminaren, … in Ihre Gemeinde, Buchhandlung, Kirche oder Gruppe.


Neu: Flucht und Freiheit (2023)

Hagars Leben ist auf den ersten Blick nicht sehr erbaulich. Die Erzählung aus Genesis 16 ist vielmehr eine Geschichte vom Bodensatz des Lebens. Ausge-graben aus dem Schlick und Schlamm menschlicher Erfahrung. Es geht um Flucht und Patriarchat, um sexuelle Ausbeutung und toxische Beziehung, um Sehnsucht und Trauma, Verzweiflung und Egoismus, um Macht und Gewalt, Unrecht und Neid. Und um eine unbändige Sehnsucht nach Freiheit.

Gefühlvoller Blick zwischen die Zeilen

Meinem geschätzten Kollegen ist wieder mal eine kurzweilige, hermeneutische Analyse einer spannungsreichen biblischen Erzählung gelungen. Aktueller denn je dürfen wir gemeinsam mit dem Autor einen gefühlvollen Blick zwischen die Zeilen von Sehnsucht und Freiheit wagen.

Mira Ungewitter

Unglaube: Eine Ermutigung (2022)

Unglaube? Ist das nicht der Feind des Glaubens, den es zu bekämpfen gilt? Nein, behauptet Sebastian Rink, ohne Unglauben gibt es auch keinen Glauben. Er ist die notwendige Schattenseite, durch die Glaube erst Kontur gewinnt. Ein Streifzug durch das Neue Testament ermuntert zum glaubenden Unglauben und lädt dazu ein, mutig zu zweifeln. Das Buch stellt einen Glauben an Gott vor, der an Tiefe und Leben gewinnt, dabei nah am Leben ist und durch den man sich selbst gut kennenlernt.

Klar, prägnant, hilfreich und leicht lesbar entfaltet Sebastian Rink die Licht- und Schattenseiten des Vertrauens auf Gott.

Zutiefst ermutigend!

Es gibt in der christlichen Welt so viel Angst vor dem Unglauben; davor, nicht mehr oder nicht mehr richtig zu glauben, zu zweifeln oder mehr Fragen als Antworten zu haben. Für alle, die das kennen und diese Angst hinterfragen wollen, hat Sebastian Rink ein zutiefst ermutigendes Buch geschrieben: über Glaube, Unglauben und die Hilfe, die man findet, wenn man die Angst vor dem Unglauben loslässt. Sehr erfrischend, originell und anregend!

Thorsten Dietz

Ein großartiger Wurf!

Sebastian Rink ist mit seinem Buch (Un-)Glaube etwas ganz Außergewöhnliches gelungen. Seine „Ermutigung“ besteht darin, den Unterschied zwischen Glaube und Unglaube nicht als Gegensatz im missionarischen Krisengebiet zu betrachten, sondern als Energie zum weiter-denken und besser-glauben zu nutzen. […] Und das kommt nicht dogmatisch verbohrt daher, sondern angesichts seines Verständnisses vom Glauben als „Hommage an dieses Leben“, eben genau so: glaub-würdig. […] Ein Buch, das man dem notorischen Skeptiker ebenso empfehlen möchte wie dem verkrampft Frommen. Und beiden, um ihren eigenen Blick zu weiten. Und den eigenen Schatten im Licht des Anderen zu erkennen.

Christoph Schuler

Glaube als Geschenk

Dieses Buch ist wirklich eine Ermutigung. In seinem bisher persönlichsten Werk gelingt es Sebastian Rink, das Wunder des Glaubens als Geschenk zu beschreiben, das uns unverfügbar und jeden Tag neu ist. Ganz nah am Leben lädt er ein zu einem Vertrauen, das nicht an den Grenzen der eigenen Erfahrung Halt macht.

Friederike Meißner

Licht im Dunkel

Sebastian Rink beleuchtet die Schattenseite des Glaubens: Unglaube. Anstatt davor die Augen zu verschließen, bringt er damit Licht ins Dunkel und ermutigt mich, mir das vor Augen zu halten, was sonst so oft im Dunkeln bleibt.

Tom Herter

Wunderschöne Sprache, theologische Sorgfalt

Schon auf den ersten Seiten fällt die wunderschöne Sprache des Autors auf, seine theologische Sorgfalt und seinen lobenswerten Ansatz zu einer Ehrenrettung des Unglaubens. Für theologische Laien verständlich geschrieben, für „an Gott interessierte“ Menschen inspirierend und für mich insgesamt ein sehr lohnenswertes Buch!

Benedikt Elsner

Wenn Gott reklamiert: Das große Schreien der Kleinen Propheten (2021)

Etwas stimmt nicht mit der Welt. Das hat auch der Himmel bemerkt und besondere Gestalten damit betraut, die Menschen wachzurufen: Propheten. Sie reißen Wunden auf, halten den Spiegel vor, wischen Tränen ab und verbreiten Hoffnung. Sie richten und rütteln, schreien und flüstern, fluchen und segnen. Darin sind sie echt und ehrlich wie das Leben.

Heiliges Leben: Spurensuche zum Himmelreich (2019)

Was, wenn schon dieses ganz normale Leben ein heiliges ist? Was, wenn der „Himmel auf Erden“ mehr ist als nur ein Sprichwort? In einem der berühmtesten Texte der Bibel gehe ich auf Spurensuche zum Himmelreich – in der Bergpredigt. Ich durchforste die Jesusrede nach dem Heiligen im Leben und finde manch Himmlisches mitten im Alltag.

Keine christlichen Floskeln

Bei der Bergpredigt versucht Rink zu zeigen, dass viele der bekannten Aussagen, die auf den ersten Blick so „klar und eindeutig“ zu sein scheinen, doch auch anders verstanden werden können. Dabei werden nie christliche Floskeln verwendet. […] Man lernt, dass der Text etwas zu sagen hat. Dass die Botschaft des Bergpredigers auch heute noch relevant ist.

@casper.karamasow / Instagram

Das Buch zur Bergpredigt schlechthin!

Eines der beeindruckendsten Bücher […], das mir in den letzten Monaten zwischen die Finger gekommen ist. […] Für mich ist es aktuell das Buch zur Bergpredigt schlechthin! Denn Seite um Seite werden neue Perspektiven auf den so bekannten und zentralen Text der Bibel eröffnet, die nicht in platte Ergebnisse münden, sondern vielmehr Handlungs- und Denkimpulse für den Alltag liefern. Besonders begeistert mich hierbei die theologische Breite und Argumentation Sebastian Rinks, der es schafft, die wenigen Kapitel der Bergpredigt für mich in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Das Geheimnis daran ist der theologische Strauß, der sich aus „frommen“ und „liberalen“ Positionen speist und diese an vielen Stellen vermittelt und miteinander ins Gespräch bringt.

Ulrich Mang

Eine inspirierende Reise

Mit Heiliges Leben nimmt uns der Autor mit auf eine Reise. Eine Reise, die offen, ehrlich, aber auch neugierig, glaubend, suchend, hoffend danach fragt, was wir von den Worten Jesu aus der Bergpredigt lernen können. Die Reise verläuft auf einem Weg zwischen sonntäglicher Predigt und Bibelstudium, zwischen inspirierenden Impulsen und Exegese. Alle, die mal einen Blick in den Werkzeugkoffer neutestamentlicher Bibeforschung geworfen haben, kommen hier voll auf ihre Kosten. Alle, die zum ersten mal einen solchen Blick wagen wollen, werden hier mit auf eine inspirierende Reise genommen.

Tom Herter

Frische, unfromme Sprache

Mit einer frischen, unfrommen Sprache ist das Buch für jedermann lesbar. Gleichzeitig sorgt der Autor dafür, dass auch christliche Insider Neues entdecken. Das beginnt bereits mit der eigenen Übersetzung des Bibeltextes, damit Leserinnen und Leser sich nicht zu schnell zwischen altbekannten Formulierungen »häuslich einrichten«. […] Wer sich von der altbekannten Bergpredigt neu inspirieren und herausfordern lassen möchte, der findet in »Heiliges Leben« ein locker formuliertes, gut durchdachtes und erfrischend diesseitiges Buch.

Hauke Burgarth

Wenn Glaube so ist, dann will ich auch!

Das Buch beinhaltet eine leidenschaftlich-kreative Auslegung der Bergpredigt, die den alten Text für die Gegenwart relevant macht. […] Das Buch weckt in allen Belangen Freude an den biblischen Texten und am Leben in der Nachfolge des Bergpredigers. Wenn Glaube so ist, dann will ich auch! Und zwar unbedingt.

Sebastian Rink setzt sich auf kreative und erfrischende Weise mit der bekannten Bergpredigt auseinander. […] Das Buch atmet eine tiefe Leidenschaft für Gott und die biblischen Texte. Gleichzeitig führen Rinks Gedanken die Lesenden in eine ungeahnte Offenheit und Weite.

Dave Jäggi

Blick nach oben

Ich empfehle dieses Buch sehr, weil es den Blick auf die wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen richtet, die unser alltägliches Leben so maßgeblich beeinflussen. Sie sind ein Geschenk und ein unerschöpflicher Schatz, der immer wieder entdeckt werden darf und einen Blick nach oben gewährt. Sehr reibungslos zu lesen und sehr verständlich erklärt!

Semjon Becker

Die Quadratur des Kreises

Der Autor schafft an vielen Stellen etwas, das eigentlich nur in messianischen Settings gelingen kann: Die Quadratur des Kreises. Dinge zusammenhalten, die in sich zentrifugale Kräfte haben und alles auseinanderfetzen. Ich wollte nur blättern – aber will mehr und mehr im Buch lesen.

Ralph van Doorn

Ein wirklich kluges Buch

Unbedingte Leseempfehlung! Da kommt ein FeG Pastor aus dem Hinterland und schreibt mal kurz eines der besten geistlichen Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Sebastian Rink ist mit „Heiliges Leben: Spurensuche zum Himmelreich“ ein wirklich kluges Buch über die Bergpredigt gelungen, das einen immer wieder hineinführt in die eigene Gottesbeziehung und herausführt in den Lebensalltag. Schon jetzt meine Überraschung 2019!

Tobias Faix

Gut zugänglich & lebensnah

Obwohl er sich damit in viele Bergpredigtwerke einreiht, eröffnet Rink neue Gedankengänge und blickt an vielen Stellen über den Tellerrand der Rede hinaus, ohne dabei den Bezug zum Text selbst zu verlieren. Hinter den Kapiteln von dem ‚heiligen Leben‘ bis hin zu dem ‚heiligen Folgen‘ verbergen sich lebensnahe und gut lesbare Themen, die anregen und teilweise auch provozieren. Seine eigene Übersetzung des Textes kann eine Inspiration und Hilfe sein, um dem Text neu zu begegnen.

Annika Nickel

Alle Bücher können direkt bei mir bestellt werden.
Einfach Adresse und Sonderwünsche dazuschreiben.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner