Keine christlichen Floskeln

Bei der Bergpredigt versucht Rink zu zeigen, dass viele der bekannten Aussagen, die auf den ersten Blick so „klar und eindeutig“ zu sein scheinen, doch auch anders verstanden werden können. Dabei werden nie christliche Floskeln verwendet. […] Man lernt, dass der Text etwas zu sagen hat. Dass die Botschaft des Bergpredigers auch heute noch relevant ist.